Wie wird Sojasauce hergestellt?


Sojasauce bildet die Basis für unsere Sweriyaki Sauce. Gerade deshalb ist es für uns so wichtig, eine hochwertige Sojasauce zu verwenden. Doch


Zuerst muss gesagt werden, dass Sojasauce industriell oder natürlich hergestellt werden kann. Wir beschreiben hier, wie die Sojasauce natürlich hergestellt wird und welche Zutaten dafür nötig sind – wer will schon Industrieware?

Am Anfang werden Sojabohnen gemahlen, gedünstet und mit geröstetem sowie gemahlenem Weizenschrot gemischt. Durch die Anreicherung mit speziellen Mikroorganismen entsteht "koji", eine sogenannte Trockenmaische. Diese wird mit Salz und Wasser zu einem Brei vermischt und in Fermentationstanks gegeben. Während dem Reifungsprozess läuft eine enzymatische Reaktion ab, in welcher das Sojaeiweiss in einzelne Aminosäuren aufgespaltet wird, was die Farbe, das Aroma und die Würze der Sojasauce beeinflusst. Je nach Rezept wird die Sojasauce zwischen sechs und acht Monaten gereift.

Das Gemisch wird filtriert, gepresst und anschliessend pasteurisiert, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Wie erkenne ich eine gute Sojasauce?

Diese Frage ist schwer pauschal zu beantworten, da es unterschiedliche Sojasaucen gibt, welche sich für spezifische Einsatzzwecke empfehlen.

Grundsätzlich lohnt sich jedoch immer ein Blick aufs Etikett. Dort sollten nur sehr wenige und natürliche Rohstoffe aufgelistet sein. Zusatzstoffe wie Aromen, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe haben in einer hochwertige Sojasauce nichts verloren.


Wir sind aber sowieso der Meinung, dass du Sojasauce am besten in seiner leckersten Form isst; und zwar als teil unserer Sweriyaki Sauce! :)


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen